--Strom anmelden
Strom anmelden2020-02-14T12:56:23+01:00

Strom anmelden – Wie kommt der Strom in deine Hardware?

Strom anmelden ist garnicht so schwer, mit unseren Tipps für den richtigen Vorgang

Wer aus dem Elternhaus oder der ersten WG in eine eigene Wohnung zieht hat oft noch keinen eigenen Stromvertrag. Damit du auch rechtzeitig zum Einzug, an deinen Geräten spielen kannst, geben wir dir hier die notwendigen Informationen an die Hand wie du deinen Strom anmelden kannst, damit die erste eigene Wohnung nicht bei Kerzenschein einräumen musst.

Daten für deinen Versorger griffbereit haben

Wenn du einen Stromvertrag abschließen möchtest benötigst du einige Informationen, die du während der Bestellung zur Hand haben solltest. In der Regel benötigst du Informationen zu deinem Stromzähler, diesen findest du im Keller deines Hauses. In den meisten Fällen sind diese beschriftet, damit du weißt welcher zu deiner Wohnung gehört, im Zweifel solltest du deinen Vermieter fragen. Bevor du dich mit deinem zukünftigen Stromversorger online, per Telefon oder persönlich in Verbindung setzt solltest du folgende Daten zur Hand haben:

  • Zählernummer (Unveränderliche, mehrstellige Nummer auf deinem Stromzähler)
  • Zählerstand (Veränderliche Zahl im Sichtfenster/Display deines Stromzählers, angegeben in Kilowattstunden, kurz: kWh)
  • Vollständiger Name
  • Vollständige Adresse der bezogenen Wohnung
  • Bankverbindung

Wie berechnen sich deine Stromkosten?

Bei dem Abschluss eines Stromvertrags wirst du über deinen zukünftigen Arbeitspreis, in Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh) und über deinen Grundpreis für deinen Stromzähler in Euro/Monat (€/Monat) informiert. Daraus ergibt sich ein Gesamtpreis, den du pro Jahr bezahlen musst.

Der Arbeitspreis wird mit der Menge deines tatsächlichen Verbrauchs multipliziert. Hast du beispielsweise einen jährlichen Verbrauch in Höhe von 1000 kWh und einen Arbeitspreis von 27,95 ct/kWh* ergibt sich daraus deine Stromkosten in Höhe von 1000 kWh x 27,95 ct/kWh* = 279,95 Euro.

Dein jährlicher Grundpreis berechnet sich aus den genutzten Monaten und dem monatlichen Grundpreis. Für einen Abrechnungszeitraum von einem Jahr bedeutet dies beispielsweise bei einem Grundpreis von 7,43 Euro pro Monat* und bei 12 Monaten Laufzeit, eine jährliche Grundgebühr in Höhe von 7,43 Euro/Monat* x 12 Monate = 89,26 Euro.

Zusammen kommst du auf deine jährlichen Gesamtkosten in Höhe von

Arbeitspreis pro Jahr: 279,95 Euro
+ Grundpreis pro Jahr: 89,26 Euro
= Gesamtkosten pro Jahr: 369,21 Euro

*Als Referenzwert wurde der innogyDirekt Stromtarif in 10117 Berlin verwendet (Stand 14.02.2020)

Was ist ein Abschlag?

Die Stromanbieter ermöglichen es den Kunden einen so genannten monatlichen Abschlag zu zahlen, das bedeutet, dass du jeden Monat eine zuvor festgelegte Menge dem Stromanbieter zahlst und am Ende des Jahres dagegen aufgerechnet wird. Dadurch hast du als Kunde den Vorteil, dass du überschaubare monatliche Reten vereinbaren kannst und am Ende des Jahres entweder eine Rückzahlung erwarten kannst oder bei einem zu hohen Verbrauch noch etwas dem Stromanbieter zurückzahlen musst. Der Stromanbieter hat die Sicherheit, dass er regelmäßig Geld vom Kunden bekommt, da dieser ja den Strom zu jeder Zeit bereitstellen muss.

Es empfiehlt sich daher, dass du deinen Abschlag, deinem tatsächlichen Stromverbrauch anpasst. Im folgenden rechnen wir mit dem oberen Beispiel weiter, damit du sehen kannst wie du deinen Abschlag am Besten anpasst.

Beispiel:

Legst du die Gesamtkosten pro Jahr in Höhe von 369,21 Euro auf das gesamte Jahr, mit 12 Monate, wieder um, dann erhältst du ein Gefühl über deinen idealen Abschlag, 369,21 Euro / 12 Monate = 30,76 Euro. Setzt du nun deinen Abschlag auf 30 Euro, dann kannst du davon ausgehen dass du a Ende des Jahres noch etwas nachzahlen dürftest. Setzt du deinen Abschlag aber auf 35 Euro, dann kannst du davon ausgehen, dass du am Ende des Jahres vermutlich eine Rückzahlung erwarten darfst.

Worauf du beim Anbieterwechsel achten solltest

Wahrscheinlich hast du bereits festgestellt, dass es sehr viele Anbieter auf dem Markt gibt, welcher für dich der richtige ist musst du selbst entscheiden. Der Großteil der Stromversorger sind sehr ähnlich, der Unterschied steckt in den jeweiligen Produkten.

Zum einen gibt es Ökostrom-Tarife und Nicht-Ökostromtarife. Der Unterschied steckt in dem Strommix, den die Unternehmen am Markt einkaufen. Dieser Strommix ist in der so genannten Stromkennzeichnung vor Vertragsabschluss sichtbar. Ökostromtarife sind Stromtarife, die aus Zertifikaten bestehen, die nachweisen, dass der gekaufte Strom aus erneuerbaren Energiequellen bezogen wird (Sonne, Wind, Wasser, etc.). Bei Nicht-Ökostromtarifen beinhaltet diese Stromkennzeichnung eben auch Zertifikate von fossilen Stromquellen (Kohle, Gas, etc.).

Anschließend kannst du dich zwischen den Laufzeiten deines zukünftigen Vertrags entscheiden. Lange Zeit war es nur möglich ein bzw. zweijährige Verträge abzuschließen. Neuerdings ist es auch möglich monatlich kündbare Stromverträge abzuschließen. Diese Varianten eignen sich je nach Lebenssituation besser oder schlechter für dich.

Langfristige Verträge beinhalten zumeist eine Preisgarantie, die dir versprechen, dass du über die Vertragsdauer einen gesicherten Preis hast, sowie einen höheren Bonus als kurzfristig kündbare Verträge. Kurzfristige Verträge erhöhen deine Flexibilität und du bist zukünftig auch auf Preisschwankungen nach unten vorbereitet.

Vermutlich bist du auch bereits auf verschiedene Bonusvarianten aufmerksam geworden. Der Neukundenbonus ist ein Angebot für Kunden, die noch nicht bei diesem Stromanbieter Kunde sind. Der Einmalbonus ist ein Angebot für jeden Kunden, der sich für diesen Vertrag entscheidet.

Vorsicht! Achte bei ben Bonis darauf, dass du nicht einen teuren Arbeitspreis übersiehst weil der Anbieter dir einen hohen Bonus verspricht.

Strom anmelden ist jetzt doch garnicht mehr so schwierig, oder? Wenn du weitere Fragen hast, dann tritt gerne mit uns oder einem anderen Anbieter in Kontakt, wir helfen dir dabei, dass du bald in deiner eigenen Wohnung mit deinem Strom zocken kannst!